Flur Schwedisches Landhaus

Flur Makeover – Hej schwedisches Landhaus

Mein kleines Flur Makeover: Wie aus dem schlichten Flur ein Eingangsbereich wie in einem schwedischen Landhaus wird.

Seit 1,5 Jahren wohne ich nun schon in meinem schwarzen Schwedenhaus. Anfangs hatte ich die romantische Vorstellung, dass bereits 2 Wochen nach dem Einzug alles perfekt dekoriert ist und das Zuhause gleich so wohnlich ist, wie in einem gemütlichen, belebten Häuschen auf dem Lande. Schnell kam aber die Realitätsnähe zurück und ich akzeptierte, dass es eine ganze lange Zeit brauchte, um sein eigenes Zuhause so einzurichten, dass die ganzen liebevollen Details stimmig miteinander harmonieren. Von diesem Ziel bin ich noch weit entfernt und das ist auch vollkommen ok so. Denn wäre das Haus bereits nach 2 Wochen komplett „perfekt“ gewesen, hätte sich die Langeweile auch schnell wieder breit gemacht.

Flur Vorher Nachher

Mein Kopf schwirrt immer voller Ideen. Neue Projekte zu beginnen und vor allem auch zu sehen, wie das Ergebnis dann Form angenommen hat, macht mir unglaublichen Spaß! Den Flur wollte ich schon seit geraumer Zeit in Angriff nehmen. Die weißen Wände sehen schon nach schneller Zeit nicht mehr weiß aus, wenn sich beim Schuhausziehen immer an der Wand abgestützt wird. Oder wenn die nasse Paula nach einem Landspaziergang reingetippelt kommt. Ich träumte von einem Eingang, der nicht ganz so schlicht, sondern vielmehr gemütlich und warm ist. Und dennoch praktisch!

Flur Schwedenhaus

Holzvertäfelung und Tapete fürs Flur Makeover

Die dunkle Holzvertäfelung im Flur strahlt gleich ein ganz besonderes Flair aus, wenn man das Schwedenhaus betritt. Zudem ist die Wand nicht so schmutzempfindlich und der Spaziergeh-Dreck kann einfach mit dem Lappen abgewischt werden. Die hübsche Mustertapete wartet bereits seit dem Sommerurlaub in Schweden auf ihren Einsatz. Ich habe mich gleich in das dezente Muster verliebt, denn der Boden, mit dem starken schwarz-weißen Muster, braucht auf jeden Fall seine Bühne.

Makeover Flur Holzvertäfelung

Die Bilder durften bleiben, sie bilden die hübsche Brücke zu dem Boden und auch die Lampe mag ich immer noch unheimlich gern!

Obwohl die Renovierung fürs erste im Flur abgeschlossen ist, warten hier auch schon weitere Pläne. Ein besonderer Spiegel für den letzten Kontrollblick vor dem Haus verlassen und eine schöne alte schmale Holzbank, die ich noch nicht gefunden habe, würden den Flur noch ein Stück mehr zum gemütlichen Eingang wie in Bullerbü werden lassen. Aber ich habe ja gelernt, gut Ding will Weile haben.

Meine Favoriten für den Flur

6 thoughts on “Flur Makeover – Hej schwedisches Landhaus”

  1. Avatar Frau Süßschnabel - Antworten

    Liebe Bella,
    das Flur bekommt durch die Vertäfelung und die Tapete einen ganz neuen Charme. Das habt ihr toll gemacht
    Liebste Grüße,
    Melanie

  2. Avatar Klara - Antworten

    Wow, mir gefällt die dunkle Vertäfelung sehr gut, überhaupt in der Kombination mit dem Boden. Dein Einrichtungsstil lädt so richtig zum Wohlfühlen ein. Ich bin erst vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen. Ich fühle mich eigentlich schon recht wohl, jedoch ist sie auch noch lange nicht fertig dekoriert und eingerichtet. Das dauert bei mir eigentlich immer sehr lange bis ich das passende Teil gefunden habe.
    Alles Liebe,
    Klara

    • Avatar Bella - Antworten

      Liebe Klara, vielen Dank, ich freu mich total, dass es dir gefällt! Deine Wohnung wird bestimmt auch bald so richtig wohnlich <3
      Liebe Grüße, Bella

Leave a Comment