Wie angekündigt, möchte ich euch heute mal wieder auf den neuesten Stand zum Thema Eigenheim bringen. Das Grundstück gehört uns, es wurde auch schon bearbeitet und in wenigen Tagen wird die Bodenplatte gegossen. Auch haben wir schon einen Hochbautermin, heißt einen Tag, an dem das Haus komplett gestellt wird – wir bauen ja ein Fertighaus. Natürlich mache ich mir bereits sehr viele Gedanken was die Inneneinrichtung des Hauses angeht. Auf die groben Arbeiten am Haus, wie Spachteln oder Boden verlegen, freue ich mich ehrlich gesagt nicht ganz so. Bei mir ist nicht der Weg das Ziel sondern das Ziel das Ziel – logisch oder? *lach*. Aber um die groben Arbeiten soll es heute auch noch gar nicht gehen, viel lieber möchte ich euch ein wenig Kücheninspiration für das neue Haus geben.

Kücheninspiration

Wie ihr wahrscheinlich wisst oder es euch denken könnt, ist ein Haus nicht gerade günstig. Was allein jetzt schon an Geld geflossen ist, obwohl noch fast gar nichts auf dem Grundstück passiert ist, ist schon gruselig! Ein befreundetes Paar hat allein für die Küche weitere 20.000 € Kredit aufgenommen, was für mich gar nicht in Frage kam. Unsere Küche ist zwar nicht der absolute Landhaustraum, aber dennoch ist sie ziemlich gut in Schuss. Weil es beim Bau auch immer wieder unvorhergesehene Kostenstellen gibt, habe ich mich dazu entschlossen, unsere Küche einfach nur ein wenig aufzupimpen und nicht komplett neu zu kaufen. Denn alleine die Korpi, Schrankfronten und Elektrogeräte können unglaublich teuer werden!

Kücheninspiration

Kücheninspiration

Kücheninspiration in meinem Moodboard

Ich habe mich entschieden in unserem neuen Haus keine Hängeschränke mehr anzubringen. Ich finde, diese lassen den Raum kleiner und niedriger wirken und ich bin persönlich ein Fan von offenen Küchen. Gern hätte ich jedoch schöne alte Holzbretter/Regale anstelle der Hängeschränke. Die Regalhalterungen habe ich in schwarz massig, diese hängen momentan in unserem Schlafzimmer als 4 m langes Regal. Unsere Küche haben wir damals von ebay Kleinanzeigen gekauft. Alle Schränke haben nicht in unsere jetzige winzige Küche gepasst, aber aufbewahrt habe ich sie natürlich trotzdem. Im neuen Haus können nun alle Schränke wieder zum Einsatz kommen und passen perfekt!

Kücheninspiration

Neue Details für einen neuen Look

Neben den Holzregalen möchte ich noch ein paar weitere Sachen an unserer Küche ändern. Ich möchte unbedingt so eine Aufsitzspühle von Ikea haben, dafür haben wir uns bereits jetzt einen Unterschrank passend zu den jetzigen Schränken bestellt. Auch möchte ich unbedingt einen neuen Wasserhahn! Hier habe ich mich auch in den von Ikea verliebt! Die Schrankgriffe sollen auch ausgewechselt werden, auch solche kleinen Details wie Schrankgriffe können eine große Änderung bewirken, wie ich finde! Ebenso die Arbeitsplatte soll gewechselt werden. Wisst ihr was ich ganz toll finde? Betonarbeitsplatten. Ich hätte so gern eine! Unsere Holzarbeitsplatte mag ich auch sehr gern aber ich glaube Beton wird auch ganz klasse aussehen!

Kücheninspiration

Küchenaccessoires

Natürlich werden wir auch einen anderen Fliesenspiegel haben als den jetzt. Diesen habe ich übrigens mit einfacher Wandfarbe übergestrichen, weil ich das blöde DDR grau der alten Fliesen nicht ertragen konnte. Ich habe mich für besondere Metrofliesen ohne Facettschliff entschieden und bin mir jetzt schon sicher, dass die Küche im Haus später super aussehen wird! Die vielen kleinen neuen Details bei der alten Küche werden die alten Schränke aussehen lassen wie eine neue Designer-Küche. Und in ein paar Jahren, wenn keine bösen und teuren Überraschungen mehr auf der Baustelle auftreten können, kann ich mir ja immer noch eine ganz neue Ikea Landhausküche kaufen *grins*.

Jetzt bin ich gespannt, was haltet ihr von meiner Kücheninspiration? Gefällt euch die Idee, mit ein paar kleinen Anpassungen einen ganz neuen Küchenlook zu gestalten?

Ich werde euch wohl demnächst wieder Inspirationen zeigen und meine ganzen Ideen für die einzelnen Räume präsentieren… allzu lange muss ich ja nicht mehr warten. Bald geht das Gewerkel ja los!

Ich grüße euch ganz herzlich,

Signatur

6 thoughts on “Kücheninspiration für das Projekt Eigenheim”

  1. Liebe Bella,
    ich finde das sehr vernünftig und würde es genauso machen. Durch kleine Veränderungen entsteht ein ganz neuer Look. Die Sachen, die Du ausgesucht hast finde ich toll!!! Und außerdem kauft man sich ja nicht ständig eine neue Küche 😉 So habt ihr die Möglichkeit erst mal im Haus zu leben und wisst genau worauf ihr achten sollt und was euch wichtig ist, wenn ihr euch vielleicht in ein paar Jahren eine neue Küche kauft. Vielleicht lassen sich die Hängeschränke ja in eurem HWR noch weiterverwenden. Ich wünsche euch auf jeden Fall, dass alles so wird, wie ihr euch es erträumt und drücke ganz fest die Daumen, dass alles klappt!!
    Allerliebste Grüße,
    Melanie

  2. Finde ich ganz toll! Die Betonarbeitsplatte gefällt mir auch sehr gut, aber wir werden Stein nehmen. Fliesen in dem Look werde ich definitiv auch nehmen! Das mit den Hängeschränken habe ich tatsächlich auch überlegt, aber ist das praktisch, wenn alles offen auf Regalbrettern steht? Sieht das nicht auf Dauer unordentlich aus? Das waren meine Überlegungen dabei. Auf jeden Fall tolle Zusammenstellung ganz nach meinem Geschmack!
    LG
    Tinka

  3. Huhu Ein wenig habe ich ja schon zu den Thema gesagt. Aber als erstes: ich finde es toll, dass ihr eure Küche mitnehmt und jetzt sogar, die bis jetzt nicht benötigten Schränke verwenden könnt. Habe tatsächlich meine 3. Küche gekauft, da jede Wohnung/Haus bisher komplett anders war, (Dachschräge etc.) Aber auch ich muss sagen, dass eine Küche natürlich eine kostspielige Angelegenheit ist. Für unsere Mietwohnung hatten wir damals natürlich keine teure Küche gekauft. Diese war bei ca. 4000€. In unserer Eigentumswohnung durfte es dann schon ein wenig mehr sein. Obwohl diese kleiner war, wie die davor mussten wir dafür um die 8000€ hinlegen. Und nun im Haus hatten wir auch mehr ausgegeben, wie wir eigentlich geplant haben, da schon allein die Granitplatte auf fast 4000€ kam. Insgesamt waren da nun knapp 24000€ fällig. Allerdings haben wir auch in teurere Geräte investiert. Daher finde ich es super, wie du das jetzt machst. Nur finde ich, dass die Hochschräke (je nach Farbe) sogar einen Raum größer wirken lassen, da man an einer weißen Fläche oft die Höhe gar nicht so einschätzen kann. Dazu kommt natürlich, dass offene Regale, so schön sie auch sind, in einer Küche sehr putzintensuv sind. Fett durchs kochen und Staub setzen sich leider gleich ab.
    So genug geschrieben

    1. Hey liebe Isa,
      ich freue mich riesig über deinen Kommentar! Und nein quatsch, du hast doch nicht zu viel geschrieben 😉
      Ja Küchen sind schon wirklich kostspielige Angelegenheiten… Aber ihr habt ja dann für viele Jahre erstmal eure letzte Küche gekauft 😉
      Mit den Hochschränken muss ich dir (teilweise) sogar recht geben! Ich finde wenn man ganz hohe Decken hat, dann lassen Hängeschränke eine Küche noch größer wirken, wenn sie bis oben an der Decke angebracht sind. Wir haben aber (leider) nur ca. 2,60m Deckenhöhe, ich wollte es dann lieber offener.
      Und mit den offenen Regalen muss ich sagen, dass ich zur Zeit 2 Altholzregale in er Küche habe und ich weiß nicht warum, aber die ziehen den Schmutz gar nicht an! Ich würde auch eher Deko auf die Regale stellen und keine Tassen und Teller, die täglich im Gebrauch sind. Dazu habe ich meine Ikea Glasvirtinen 🙂
      Viele liebe Grüße + vielen Dank für deinen lieben Kommentar und die Inspiration, die du mir immer durch dein Haus gibst –> immr her mit den Bildern 😉
      Deine Bella

  4. Na sehr cool natürlich! Ich bin ja ein großer Fan davon nicht immer alles neu zu kaufen. Es werden so schon zu viele Ressourcen auf der ganzen Welt verplempert. Wir hatte ja unser Bad auch nur aufgerüscht und ich liebe es. Die Küche wird toll aussehen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  5. Liebe Bella,

    wie schön, wieder mal was Neues von Deiner Planung.
    Mittlerweile stecken wir auch mittendrin in der Hausplanung, wir (Eltern) bauen neu und klein und reduziert und überlassen den drei Kindern unser bestehendes Haus (seeeehr groß).

    Unsere neue Küche wird ganz anders werden als Küchen so sind, es gibt ein Regalsystem über eine ganze Wandlänge, da kommt alles rein, vom Geschirr angefangen über Küchengeräte, Spülmaschine etc. und Vorräte, davor eine Schiebetüre mit einem flächendeckenden Meerbild mit Holzsteg. Davor eine Kücheninsel, aber auch nicht mehr komplett verbaut. Ich mag keinen großen Aufwand mehr und so brauchen wir auch keine Küchenfronten. Ich denke wohl, dass sie Schiebetüre samt Bild auch nicht besonders günstig wird, aber besonders aussehen tut es bestimmt.

    In deinem Fall macht es ja absolut Sinn, die Küche mitzunehmen und durch kleine Veränderungen einen komplett neuen Look zu kreieren.

    Übrigens wird es bei uns einen Holztisch von http://www.holzplusart.de aus Eckernförde geben. Das ist dann schon ein Dekostück für sich.

    Ich bin schon gespannt wie es bei Dir weitergeht.

    Liebe Grüße
    Veronika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.